Die FC Walküren haben ihren Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt, aber vergessen sollen sie trotzdem nicht sein.





SG Tiefenbach - TSG FFC Walküren

Am Mi. 10.08.11 fand das Rückspiel gg. die Damen der SG Tiefenbach statt. Das Hinspiel im letzten Jahr endete 2:0 für Tiefenbach, damals schon ein gutes Ergebnis wenn man Alterdurchschnitt und Trainingseinheiten der beiden Mannschaften vergleicht. In diesem Jahr sollte also das Rückspiel statt finden, von dem sich die Walküren nur eins erwarteten: Spaß am dabei sein.

Die Mannschaften hätten wieder unterschiedlicher nicht sein können, was sich schon am Aufwärmtraining zeigte. Die SG Tiefenbach mit einem Kader junger Damen, die auch bei Rundenspielen gemeldet ist und 2x pro Woche trainieren, gegen die TSG Walküren die weder Spiele bestreiten, nur 1-2x pro Monat trainierten und einen wesentlich höheren Altersdurchschnitt boten. Gemessen an diesen Voraussetzungen wollten die Walküren gerne an den Spielstand von letztem Jahr anknüpfen und das schien schon schwer erreichbar zu sein.

Doch es sollte sich zeigen das mehr Potential in der Mannschaft steckt als gedacht. Dank des einstimmenden Geburtstagssekts von unserer Mitspielerin Anja Immel waren die Walküren in recht guter Stimmung als sie die erste Halbzeit bestritten. Die Gastgeberinnen gingen zwar mit 2:0 in Führung, doch die Walküren waren viel zu sehr mit ihrer Konzentration beschäftigt als das sie aufgeben hätten können. Für negative Gedanken blieb einfach keine Zeit.  Umso schöner war dann der erste Gegentreffer von unserer Anne Becker, die noch lange feiern durfte. Auch der Ausgleich durch Diana war mehr als verdient, denn in der zweiten Halbzeit boten die Walküren sehr viel mehr als sie selbst erwartet hätten. Etliche Torchancen verfehlten nur knapp ihr Ziel und gaben Hoffnung das wir mit den, in Zukunft wöchentlichen Trainingseinheiten, tatsächlich erfolgreich sein könnten. Wir werden zwar keine Runde spielen und auch unser Altersdurchschnitt liegt weit über dem anderer Mannschaften aber wir haben zwei Dinge ganz gewiss: Kameradschaft und Freude am Spiel und genau das könnte noch den Einen oder Anderen Überraschungserfolg einfahren.

Ein Unentschieden gegen Tiefenbach war auf jeden Fall ein Erfolg mit dem wir tatsächlich nicht gerechnet hatten.

 

Bilder folgen...



Spiel gg. Altfußballer Wetzlar/Braunfels

Das Spiel gegen die Altfußballer verloren unsere Damen 6:8.

 

Für die Walküren versenkten: Conny Frisch, Anke Metzger, Ina Hakel, Anke Metzger, Tina Bremond und noch einmal Conny Frisch.

 

Hier das Fotoalbum zu dem ungewöhnlichen Spiel:

So fing alles an

Startschuss im Sommer 2009
Startschuss im Sommer 2009


Im Sommer 2009 veranstalteten die aktiven Fußballer einen Hobbie-Nationalmannschaft-11 Meter Wettbewerb.

 

Einige Frauen verabredeten sich, um vorab schon einmal ein wenig zu üben. Bald kamen neue Übungswillige hinzu und schnell war klar, dass dieser Spaß länger andauern sollte. Spätestens am Turniertag gesellten sich auch gegnerische Frauengruppierungen dazu und so entstand die Fußball Frauenmannschaft.

Der Name war nicht ganz so schnell gefunden. Unter vielen Vorschlägen kam am Ende das einzig logische heraus: Die FFC Walküren. Entsprungen aus der griechischen Mythologie sind Walküren kriegerische Kämpferinnen ohne Mitleid, aber immer einem guten Tropfen für die Schlacht nach dem Kampf. Und das passt einfach perfekt zu den ambitionierten Hobbiefußballerinnen.

Als Trainer gewannen die Damen Peter Hardt und Spartenleiterin ist Ina Hakel.