Niederwetz – SGBU

Auswärts in Niederwetz – SGBU muss sich gegen SG Reiskirchen / Niederwetz nach zwei umkämpften Spielen geschlagen geben

 

Am Sonntag, den 4. November 2018, gastierten wir auf dem Rasenplatz in Niederwetz bei der SG Reiskirchen / Niederwetz.

 

Wir starteten gut ins Spiel. Während wir uns in den ersten zehn Minuten offensiv einige Chancen erarbeiten konnten, schaffte es die Defensive gleichzeitig, wenig zuzulassen. Den ersten Torschuss der Gastgeber hielt unsere Nummer 1 Benjamin Menger ohne Probleme (10‘).

 

Auch danach drückten wir weiter in Richtung des gegnerischen Tores, fanden aber keinen richtigen Abschluss. So waren es die Hausherren, die in der 22. Minute eine ihrer bisher wenigen Chancen verwerten und in Führung gehen konnten.

 

Im Anschluss kam mehr Ruhe ins Spiel und es gestaltete sich eher zerfahren. Es gab kaum signifikante Szenen vor den Toren beider Teams. Eine gute halbe Stunde war gespielt, da fanden wir wieder besser ins Spiel und wir konnten uns einige Chancen erarbeiten. So zum Beispiel eine Kopfballchance durch Felix Hinke, die uns leider nichts einbrachte (32‘).

 

Einen Freistoß der SG Reiskirchen / Niederwetz hielt Benjamin Menger in der 40. Minute souverän. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kam es zu einer verletzungsbedingten Unterbrechung, ehe es in die Pause ging. An dieser Stelle wünschen wir unserem Spieler Felix Hinke noch einmal gute Besserung und alles Gute!

 

Bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir eine Großchance, Marcel Volk verfehlte das Tor nur knapp (48‘). Durch einen Handelfmeter in der 51. Minute konnten die Gastgeber schließlich auf 2:0 erhöhen. Davon ließen wir uns aber nicht entmutigen und versuchten weiterhin, den Gegner unter Druck zu setzen. Somit erspielten wir uns einige Torchancen, die aber leider nicht verwertet werden konnten. Unsere Defensive spielte weiterhin sehr stark.

 

In der 63. Minute bewahrte uns Benjamin Menger durch eine ganz starke Parade vor dem 3:0. Auch danach waren wir bemüht, noch einen Treffer zu erzielen, fanden aber nicht den Abschluss. Ein Schuss von Philipp Stückrath ging nur knapp über die Latte (78‘) und auch ein Freistoß kurz vor Abpfiff brachte uns leider keinen längst überfälligen Treffer ein.

 

Somit konnten wir aus diesem Spiel leider keine Punkte mit nach Hause nehmen.

 

Aufstellung:

Benjamin Menger, Patrick Wech, Marc Gombel, Ingo Buchmann, Steve Schöner, Luca Marius Auth, Mike Nagler, Marcel Volk, David Kaufmann (Philipp Stückrath 57‘), Nico Gary, Felix Hinke (Robin Christian Diekmann 43‘)

Bank:

Julian Kunz, Steffen Cornelius, Nicolai von Heynitz, Philipp Stückrath, Robin Christian Diekmann

 

Tore:

1:0 (22‘), 2:0 (51‘ Handelfmeter)

 

 

 

Auch unsere Reserve unterlag der SG Reiskirchen / Niederwetz II.

 

Bereits in der ersten Minute kam Max Sirvend durch einen Fehlpass der Heimmannschaft überraschend vor dem Strafraum an den Ball, sein Schuss ging allerdings über das Tor. Ansonsten startete das Spiel eher ruhig, beide Mannschaften tasteten sich vorerst aneinander heran. So spielte sich die Partie erst einmal eher im Mittelfeld ab, Angriffsversuche beider Mannschaften scheiterten an der jeweiligen Defensive.

 

Nach einer guten halben Stunde gelang es uns dann schließlich durch einen Treffer von Max Sirvend nach starker Vorarbeit von Tobias Weber, der sich von außen in den Strafraum tankte, in Führung zu gehen. Nur eine Minute später schossen die Gastgeber allerdings bereits den Ausgleichstreffer (32‘).

 

Auch die Zeit danach gestaltete sich eher ereignislos. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit traf Finn Hakel nach einer Ecke leider nur den Außenpfosten. Quasi im Gegenzug ging die SG Reiskirchen / Niederwetz II schließlich mit 2:1 in Führung (45+1‘).

 

Auch die zweite Halbzeit startete ruhig. Es dauerte eine gute Viertelstunde, ehe wir durch Nicolai von Heynitz nach einem Freistoß zu einer Torchance kamen (62‘). Rund zehn Minuten später bauten die Hausherren ihre Führung auf 3:1 aus.

 

Im Anschluss erspielten wir uns einige Chancen und machten Druck in Richtung des gegnerischen Tores, ein Anschlusstreffer blieb aber leider aus. Reiskirchen / Niederwetz II zeigte Effektivität im Abschluss und traf zum Endstand von 4:1 (80‘). In der 85. Minute hatten wir noch eine letzte Torchance durch Jonas Walter, das entscheidende Quäntchen Glück fehlte aber.

 

Aufstellung:

Julian Kunz, Tobias Weber, Armin Razpour, Jonas Walter, Werner Ulzenheimer, Philipp Heering, Finn Jeremy Hakel, Max Sirvend, Marco Bölke, Nicolai von Heynitz, Nils Martin

Bank:
Benjamin Koch

 

 

Tore:
0:1 (31‘ Max Sirvend), 1:1 (32’), 2:1 (45+1’), 3:1 (72’), 4:1 (80’)

mehr lesen

SG Biskirchen / Ulmtal gegen RSV Büblingshausen

 

SGBU belohnt sich nach kämpferischer Leistung mit sechs Punkten, Dreierpack Kaufmann

 

Am Sonntag, den 28. Oktober 2018, empfingen wir auf dem Hartplatz in Holzhausen den RSV Büblingshausen.

 

Von Anfang an war deutlich, dass beide Mannschaften den Sieg wollten. Fünf Minuten waren gespielt, da wurde ein Schuss von Mike Nagler vom gegnerischen Torwart gehalten. Auch kurz danach hatte Mike Nagler eine gute Chance nach einer Flanke, scheiterte aber erneut am Torwart.

 

Die ersten 20 Minuten des Spiels waren geprägt von Torschüssen beider Mannschaften, die jeweiligen Keeper leisteten aber gute Arbeit, sodass vorerst kein Tor fiel. Unsere Defensive spielte gut, im Gegenzug kam Felix Hinke zum Abschluss, hatte aber Aluminiumpech. Kurz danach lenkte unsere Nummer 1 Benjamin Menger einen Distanzschuss vom RSV über die Latte.

 

Wir fanden immer besser ins Spiel und hatten einige gute Chancen, so zum Beispiel in der 29. Minute durch Nico Gary oder in der 35. Minute durch Felix Hinke.

 

Leider konnten wir unsere guten Chancen in der ersten Halbzeit noch nicht verwerten, so ging es ohne Tor in die Pause. Nun lautete die Devise also weiterkämpfen, um einen wichtigen Sieg einzufahren.

 

Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich rasant und spannend. Schon zu Beginn zeigten wir uns stark im Angriff, aber auch unser Keeper Benjamin Menger glänzte. In der 58. Minute ging Büblingshausen durch einen Treffer nach einer Ecke in Führung. Dadurch ließ sich unsere Mannschaft aber nicht beeindrucken, und so schoss Ingo Buchmann in der 63. Minute prompt das 1:1.

 

Einen Freistoß von Büblingshausen konnte unsere Abwehr problemlos klären, kurz danach verhinderte Benjamin Menger, dass die Gäste erneut in Führung gehen konnten. Durch einen Elfmeter, geschossen von Mike Nagler, bauten wir unsere Führung eine Viertelstunde vor Schluss auf 2:1 aus.

 

Auch im Anschluss kombinierten wir gut, Büblingshausen unterband den Angriff aber. Einen weiteren Freistoß des RSV verteidigten wir gut. In der 79. Minute hielt der gegnerische Torwart einen Freistoß von Philipp Stückrath.

 

In den Schlussminuten spielte Büblingshausen nach einem Platzverweis nur noch zu zehnt. Kurz vor Abpfiff kam Marcel Volk nach einer Ecke noch einmal zum Abschluss, der Ball ging aber knapp über das Tor.

 

Durch unseren Kampfgeist konnten wir somit das Spiel für uns entscheiden.

 

Aufstellung:

Benjamin Menger, Patrick Wech, Ingo Buchmann, Steffen Cornelius (Marc Gombel 73‘), Steve Schöner, Luca Marius Auth, Mike Nagler, Marcel Volk (Nicolai van Heynitz 89‘), Lars Gerlach (Philipp Stückrath 44‘), Nico Gary, Felix Hinke

Bank:

Nils Knapp, Marc Gombel, Nicolai van Heynitz, Philipp Stückrath, Robin Christian Diekmann

 

Tore:

0:1 (59‘), 1:1 (63‘ Ingo Buchmann), 2:1 (75‘ Mike Nagler Elfmeter)

 

 

 

Auch unsere Reserve zeigte Stärke und konnte drei Punkte verbuchen, unter anderem durch einen Hattrick von David Kaufmann.

 

Bereits zu Anfang des Spiels hatten wir die erste gute Chance. Nach einem Freistoß von Marc Gombel köpfte Marco Bölke den Ball in den gegnerischen Strafraum, dort konnte der Büblingshäuser Torwart aber klären. Zehn Minuten waren gespielt, da trafen die Gäste zum 0:1. In der zwölften Minute versuchte David Kaufmann sein Glück, scheiterte aber am Keeper des RSV.

 

Nach einem wichtigen Ballgewinn in unserer Hälfte kamen wir zu einigen guten Angriffen, die uns aber leider kein Tor einbrachten. Schließlich wurde aber David Kaufmann geschickt, und er erzielte den Ausgleichtreffer für uns.

 

Auch danach glänzte unsere Defensive wieder bei Offensivaktionen des RSV. In der 23. Minute konnten wir eine Ecke von Büblingshausen vorerst klären, dann kam ein Spieler dennoch zum Abschluss, verfehlte aber das Tor. Im Anschluss war das Spiel durch Chancen auf beiden Seiten geprägt, die aber keine Tore einbrachten.

 

Nach einer Ecke in der 38. Minute kam Nils Martin per Kopfball zum Abschluss, der Büblingshäuser Torhüter verhinderte aber unsere Führung. Wenige Minuten vor der Pause schoss David Kaufmann aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbei.

 

So ging es mit einem Gleichstand in die Halbzeitpause.

 

Die zweite Hälfte sollte nicht weniger spannend werden. In den ersten 20 Minuten waren vor allem die Gäste am Drücker. Durch die gute Arbeit unserer Defensive und unseres Torhüters schafften sie es aber nicht, erneut in Führung zu gehen. In der 60. Minute wurden wir gefährlich vor dem gegnerischen Tor, fanden den Abschluss aber leider nicht.

 

Kurz darauf verfehlte Christoph Neeb das Tor nach einem Freistoß von der Strafraumkante aus nur knapp. Auch danach drückte der RSV wieder stark, scheiterte aber immer wieder an unserer Abwehr. Fünf Minuten vor Schluss schafften die Gäste es dann aber doch, zum zweiten Mal in Führung zu gehen.

 

Unsere Mannschaft blieb davon unbeeindruckt und glich den Spielstand durch einen Lupfer von David Kaufmann nur eine Minute später wieder aus. Kurz vor Abpfiff traf David Kaufmann per Freistoß zum dritten Mal und erhöhte auf den Endstand von 3:2.

 

Durch unsere starke Defensive und die kämpferische Leistung konnten wir das Spiel verdientermaßen für uns entscheiden.

 

Aufstellung:

Nils Knapp, Tobias Weber, Marc Gombel (Jannick Rosenkranz 64‘), Jonas Walter, Werner Ulzenheimer, Artjom Prozorov, Marco Bölke (Andreas Pfeiffer 46‘), Philipp Heering, Christoph Neeb, David Kaufmann, Nils Martin

Bank:
Jannick Rosenkranz, Andreas Pfeiffer, Steffen Fröhlich

 

Tore:

0:1 (10‘), 1:1 (17‘ David Kaufmann), 1:2 (85‘), 2:2 (86‘ David Kaufmann), 3:2 (90‘ David Kaufmann)

 

 

 

(MKoch)

mehr lesen

SGBU - TSG Dorlar

Auswärtsspiel der SG BU bei der TSG Dorlar am 19.10.2018

Phasenweise starke SGBU kann schlechte erste Hälfte nicht ausgleichen

In einer erschreckend schwachen ersten Hälfte unserer Mannschaft zeigte Dorlar recht schnell, wer der Herr auf dem Platz ist. Unsere Elf hatte kaum Zugriff aufs Spiel, und so war es die gastgebende Mannschaft, die in der 15. Minute bereits auf 1:0 stellte. Nur zehn Minuten später fiel das 2:0, das zugleich den Pausenstand darstellte.

In der Pause hatten wir uns für die zweite Halbzeit viel vorgenommen und wollten das Spiel mehr gestalten. Dies gelang uns zunächst auch richtig gut. Allerdings verpassten wir die Chance auf den wichtigen Anschlusstreffer. Dorlar bestrafte dies eiskalt mit einem Doppelschlag in der 63. und 66. Minute. Trotz der dann doch deutlichen 4:0 - Führung der Gastgeber haben wir uns nicht aufgegeben und konnten noch einige sehenswerte Kombinationen zustande bringen. In der 76. Minute war es Nico Gary, der den Ball mit einem tollen Schlenzer aus 30 Metern Entfernung ins Tor bugsierte. Kurz vor Schluss stellte Marcel Volk per toller Direktabnahme in den Winkel auf 4:2.

Passend zum Spiel sollten aber die Gastgeber das letzte Wort haben und schossen in der letzten Minute noch das 5:2. Unterm Strich war es eine ärgerliche, wenn auch verdiente Niederlage.

 

 

3 Tore reichen Reserve nicht für Punktgewinn

Am Donnerstag vor der Biskirchener Kirmes stand für die Reserve das wichtige Auswärtsspiel gegen die TSG Dorlar an. Unsere Jungs erwischten einen richtig guten Start. So war es Paul Buchmann, der bereits in der 3. Minute für die SG traf. Nach einigen Chancen auf beiden Seiten, tauchte Dorlar in der 26. Minute erstmals gefährlich vor unserem Tor auf und erzielte das 1:1. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld wirkte unsere Abwehr etwas schläfrig, sodass der Dorlarer Angreifer den Ausgleich erzielen konnte. Bereits eine Minute später klingelte es erneut im Kasten der SGBU. Ein schnell ausgeführter Freistoß an der Mittellinie fand seinen Weg in den 16er und konnte da von einem Angreifer der Gastgeber verwertet werden.

Dieser Doppelschlag traf die SGBU schwer und so blieben weitere Chancen in Halbzeit eins vorerst aus. Bereits zwölf Minuten nach Wiederanpfiff der Partie stellte Dorlar sogleich auf 3:1. Ein Ballverlust im Mittelfeld war dem Tor zuvor gegangen. Symbolisch für dieses Tor war die konsequente Konterverwertung der gastgebenden Mannschaft.

Dieser Treffer schien bei unserer Mannschaft positive Wirkung zu zeigen und die Elf kämpfte sich ins Spiel zurück. Nur eine Minute nach dem bitteren 3:1 war es Benjamin Koch, der dem gastgebendem Torwart im eins gegen eins keine Chance lies und den Anschlusstreffer erzielte. Bei noch 30 zu spielenden Minuten war also wieder alles offen. Das zeigte sich auch auf dem Platz. In der 68. Minute konnte Ferdai Baysal eine scharf geschossene Ecke von David Kaufmann verwerten und der abgefälschte Ball landete in den Maschen der Gastgeber.

Die unbedingte Motivation das Spiel noch siegreich zu gestalten, war am Ende der Genickbruch für die SGBU. So war es erneut ein Konter nach Ballverlust an der Mittellinie, der in der 72. Minute zur erneuten Führung der Gastgeber führte. Mit dem Zeitdruck im Nacken und dem Willen unbedingt etwas aus Dorlar mitzunehmen, ergaben sich einige Lücken in der Abwehr. So konnte Dorlar erneut seine Chance nutzen und machte in der 85. Minute endgültig alles klar.

In der 90. Minute war es Patrick Wech, der sich noch einmal den Ball im Mittelfeld schnappte und sich bis vors gegnerische Tor durchtankte. Sein Schuss ging jedoch gegen den Pfosten, sodass ein weiteres Tor ausblieb.

Die gastgebende Mannschaft belohnt sich für ihre Konterstärke und behält die drei Punkte nicht unverdientermaßen. Am Ende war es unsere eigene Fahrlässigkeit und unnötige Ballverluste, die uns das Spiel erschwerten. Trotz gutem Start steht am Ende das 5:3 für die Gastgeber.

 

(MSirvend)

 

 

SGBU - TSV Blasbach

SGBU - TSV Blasbach

 

Die erste Mannschaft lies in der ersten Halbzeit den nötigen Biss vermissen. Dies führte dazu, dass die gegnerische Mannschaft in der der 28. Minute das 1:0 erzielte. Zuvor wurde allerdings unser Spielführer Patrick Wech im Mittelfeld gefoult. Der an diesem Tag eher unglücklich pfeifende Schiedsrichter ließ die Situation allerdings laufen und die Blasbacher spielten im drei gegen drei den Spielzug erfolgreich zu Ende.

Für Patrick Wech ging es verletzungsbedingt nicht weiter. Daher wurde kurze Zeit später Philipp Stückrath eingewechselt.

In der 35. Minute konnten die aggressiver agierenden Blasbacher das zweite Tor erzielen. Mit einem Spielstand von 0:2 ging es dann in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam die SGBU etwas besser ins Spiel. Nach schöner Vorarbeit über die linke Seite konnte Philipp Stückrath den Ball nicht im Tor unterbringen.

In der 65. Minute hatte dann Blasbach die Chance, dass Ergebnis auf 3:0 aus Sicht der Gäste hochzuschrauben. Nach einer flach hereingetretenen Flanke wurde der Ball über das heimische Tor getreten. Eine viertel Stunde später hatte wieder Philipp Stückrath nach einer flach hereingebrachten Flanke die Möglichkeit, dass Ergebnis zu verkürzen. Sein Schuss ging leider übers Tor.

Nach einer Ecke von Paul Buchmann konnte Steffen Cornelius in der 81. Minute das 1:2 zu erzielen. Alle anschließenden Bemühungen der SGBU, den Ausgleich zu erzielen, blieben vergebens.

Die Gäste aus Blasbach konnten nach einem Konter in der 92. Minute noch das 1:3 erzielen.

(SHaas)

 

 

Reserve kann gute erste Halbzeit nicht über die Zeit bringen

 

In einer Partie zweier punktgleicher Mannschaften zeigten die Hausherren von Beginn an, dass sie das Spiel gewinnen wollten, auch wenn es anfangs keine zwingenden Chancen gab. In der 18. Minute nutzte Max Sirvend die erste Chance nach einer Hereingabe von Jonas Walter und schoss die SGBU zur 1:0 Führung. Nur 5 Minuten später war es dann Ferdai Baysal, der von Armin Razpour auf die Reise geschickt wurde und gekonnt am Gästekeeper vorbeischob. Ab da an fand das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt. Es konnten kaum weitere Chancen erarbeitet werden, allerdings stand die Defensive auch sicher. In der 38. Minute wurde ein unnötiger Freistoß in zentraler Position nur knapp 18 Meter vorm Tor verursacht. Die Nummer 10 der Gäste legte sich den Ball zurecht und schoss ihn gekonnt unter die Latte.

Somit ging es mit dem Spielstand von 2:1 in die Halbzeit.

Die 2. Halbzeit war geprägt von vielen fehlerhaften Kombinationen unserer Elf, und so stellte der Gegner bereits in der 53. Minute auf 2:2. Wie sich später herausstellte, sollten wir uns vom Ausgleich auch nicht mehr erholen. Vor dem gegnerischen Tor war es wie verhext, und so gelang es uns nicht, ein weiteres Tor zu machen. Marco Bölke hatte mit einigen guten Kopfbällen die Chancen, wieder in Führung zu gehen, allerdings sprang der Ball von der Latte auf die Linie und der gegnerische Keeper konnte parieren. Da unsere SGBU auf Sieg spielte, boten sich den Gästen einige Lücken in unserer Defensive. Diese nutzten die Gäste in der 75. Minute eiskalt aus und stellten auf 2:3. Einige verzweifelte Versuche, den Ball noch nach vorne zu treiben und im Tor der Gäste unterzubringen, scheiterten in der Schlussviertelstunde. So ist es für die Reserve bereits die zweite Saisonniederlage, und die Mannschaft aus Blasbach zieht an uns in der Tabelle vorbei, auch wenn wir ein Spiel weniger haben.

Tore: Max Sirvend 1:0 (18.), Ferdai Baysal 2:0 (23.), 2:1 (38.), 2:2 (53.), 2:3 (75.)

Aufstellung: Nils Knapp, Tobias Weber, Armin Razpour (61. Leon Jimenez de Pablo), Max Sirvend (46. Christian Irmer), Philipp Heering, Julian Nolte, Benjamin Koch, Nils Martin, Jonas Walter (70. Max Sirvend), Marco Boelke (85. Armin Razpur), Ferdai Baysal

Bank: Werner Ulzenheimer, Steffen Fröhlich, Christian Irmer, Leon Jimenez de Pablo

 

 

(MSirvend)

mehr lesen

Umkämpfte Partien in Niederlemp – SGBU holt 3 Punkte nach Hause

+++ Umkämpfte Partien in Niederlemp – SGBU holt 3 Punkte nach Hause +++

 

Am Mittwoch, den 3. Oktober 2018, gastierten wir bei der SpVgg. Lemp auf dem Rasenplatz in Niederlemp.

 

Von Anfang an war das Spiel rasant und spannend. In der ersten Minute hielt unsere Nummer 1 Benjamin Menger einen Schuss der Lemper gekonnt, kurz danach landete der Ball nach einem Angriff von Felix Hinke beim gegnerischen Torwart. Eine Minute später brachte uns ein Freistoß leider nichts ein.

 

In der fünften Minute konnte Felix Hinke den Ball für sich behaupten, spielte dann einige Gegner aus und passte auf Marcel Volk, der aber knapp im Abseits stand. Einen Angriff der Gastgeber konnten Ingo Buchmann und Lars Gerlach in unserem Strafraum unterbinden. Einen kurz darauffolgenden Freistoß der Lemper konnten wir vorerst klären, als sie dann doch zum Schuss kamen, ging der Ball über unser Tor.

 

In der 12. Minute verfehlten wir das gegnerische Tor knapp, danach scheiterte ein Angriff der Hausherren an Verteidiger Patrick Wech. Das Spiel verlor nicht an Geschwindigkeit.

 

Nach gut 20 Minuten parierte die Nummer 1 der SpVgg. einen tollen Schuss von Marcel Volk. Daraufhin kam Felix Hinke beinahe zum Nachschuss, der Torwart war aber etwas schneller am Ball. Doch nur wenige Momente später traf Ingo Buchmann und wir gingen 1:0 in Führung.

 

Drei Minuten später versuchte es Mike Nagler, doch der gegnerische Torwart wirkte einem Ausbau unserer Führung entgegen. In der 35. Minute verhinderte unsere Defensive durch gute Aktionen, dass die Lemper vor unserem Tor gefährlich werden konnten. Nur kurz danach scheiterte Robin Diekmanns Freistoß am Torwart. Doch auch nach dem Abstoß gehörte der Ball direkt wieder uns.

 

So kam es, dass Nico Gary in der 38. Minute aus dem spitzen Winkel zum 2:0 traf. Einen Freistoß der Lemp von der Strafraumecke aus hielt unser Keeper Benjamin Menger problemlos. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit parierte Benjamin Menger erneut, danach konnte Luca Auth den Ball zur Ecke klären. Diese köpfte ein Gegenspieler ins Toraus, nach dem Abstoß wurde die erste Hälfte abgepfiffen.

 

Durch unser kämpferisches Auftreten und die starke Verteidigung gingen wir verdientermaßen mit 2:0 in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit startete nicht weniger rasant als die erste. Bereits in der 46. Minute erzielten die Gastgeber den Anschlusstreffer. Nur vier Minuten später ging ein Schuss von Felix Hinke am Tor vorbei. Kurz danach brachte uns ein Freistoß in unserer Hälfte leider nichts ein.

 

Danach drückten die Lemper wieder, Luca Auth konnte aber vor unserem Strafraum die Situation entschärfen. Wenige Minuten später ging ein Torschuss der SpVgg. über unser Tor. In der 58. Minute kam eine Ecke von uns gut im Strafraum der Lemp an, konnte da aber nicht verwertet werden. Danach klärten wir den Ball gut, sodass kein Konter entstehen konnte.

 

In der 60. Minute startete Marcel Volk einen schönen Angriff, seine Gegenspieler klärten aber zur Ecke. Bei dieser brachte Robin Diekmann den Ball schön zu Mike Nagler, welcher leider knapp über das Tor köpfte. Nur drei Minuten später fiel der Ausgleichstreffer nach einem unglücklichen Eigentor aus unseren Reihen.

 

In der 70. Minute verfehlte Felix Hinke das Lemper Tor knapp, sechs Minuten später brachte uns ein Freistoß leider nichts ein. Die letzte Viertelstunde des Spiels war sehr intensiv, beide Mannschaften wollten den Sieg. Benjamin Menger parierte eine Ecke in der 79. Minute.

 

Nur kurz danach drehten die Gastgeber die Partie jedoch und trafen zum 2:3. Kurz vor Ende des Spiels hatten wir dann noch einmal eine Chance durch eine Ecke, die Standardsituation brachte uns aber nichts ein.

 

Leider konnten wir unsere tolle Leistung der ersten Halbzeit in der zweiten Hälfte nicht mehr genauso abrufen und gaben unsere Führung aus der Hand. Trotz unseres Kampfgeistes mussten wir uns geschlagen geben.

 

Aufstellung:

Benjamin Menger, Patrick Wech (Luca Marius Auth 31‘), Marc Gombel, Ingo Buchmann, Steve Schöner (Armin Razpour 85‘), Lars Gerlach, Mike Nagler, Marcel Volk, Nico Gary (Steffen Cornelius 73‘), Felix Hinke, Robin Christian Diekman

Bank:

Julian Kunz, Steffen Cornelius, Luca Marius Auth, Armin Razpour, Julian Nolte

 

Tore:

0:1 (22‘ Ingo Buchmann), 0:2 (38‘ Nico Gary), 1:2 (46‘), 2:2 (63‘ Eigentor), 3:2 (79‘)

 

 

 

Unsere Reserve stellte sich am selben Tag der zweiten Mannschaft der SpVgg. Lemp.

 

Wir starteten sehr stark in die Partie und dominierten die ersten zehn Minuten. Einige Ecken konnten uns leider nichts einbringen. In der 13. Minute schafften wir es, den ersten richtigen Angriff der Lemp zu unterbinden. Vier Minuten später brachte Benjamin Koch uns nach einem Steilpass von Armin Razpour 1:0 in Führung. Darauf folgte direkt die nächste Chance, Christoph Neeb schoss allerdings aus 20 Metern knapp am Tor vorbei.

 

Danach gestaltete sich das Spiel vorerst ausgeglichener und war sehr umkämpft. Eine Ecke in der 32. Minute parierte der gegnerische Torwart. Unsere Verteidigung schaffte es aber, jegliche Angriffe der Gastgeber zu entschärfen. Ein weiterer Torschuss von Christoph Neeb scheiterte am Lemper Keeper.

 

Dieser verhinderte ein Ausbauen unserer Führung erneut, als Christoph Neeb auf Benjamin Koch passte und dieser anschließend auf das Tor schoss und auch in der 38. Minute hielt er einen Schuss von Christoph Neeb gerade noch so.

 

In den letzten Minuten der ersten Halbzeit waren wir sehr gefährlich vor dem gegnerischen Tor. In der 42. Minute spielte Armin Razpour einen schönen Pass auf Benjamin Koch, dieser scheiterte aber an der Lemper Defensive. Zwei Minuten später griff unsere Nummer 12 über rechts an und spielte zwei Gegenspieler aus, schließlich konnte die SpVgg. aber den Ball klären.

 

Ein Freistoß der Gastgeber war die letzte Aktion der ersten Halbzeit. Hier gewann Steffen Fröhlich direkt den Ball und konnte so die Situation entschärfen.

 

Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten, gingen wir verdientermaßen mit einer Führung in die Pause, da wir gekonnt verteidigten und uns immer wieder gute Torchancen erspielen konnten.

 

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir wieder gute Torchancen. Ein Schuss von Philipp Heering wurde gehalten und auch ein Ball von rechts landete beim Lemper Keeper. Den Gastgebern gelang im Gegenzug eher wenig.

 

In der 56. Minute spielte Artjom Prozorov einen schönen Pass auf Julian Nolte, und dieser passte den Ball rein, wo er vorerst abgeblockt wurde. Dennoch kam Christoph Neeb zum Schuss und baute unsere Führung aus.

 

Drei Minuten später parierte unsere Nummer 1 Julian Kunz einen Schuss der Lemper. Auch zwei darauffolgende Ecken der Gastgeber konnten wir klären. Etwas mehr als eine Stunde war gespielt, als wir einen Freistoß der SpVgg. gekonnt verteidigten und dieser somit nicht gefährlich für uns wurde.

 

Ein Freistoß von Artjom Prozorov kam rechts bei Max Sirvend an, seine Flanke konnte vor dem gegnerischen Tor leider nicht verwertet werden. In der 67. Minute gelang Werner Ulzenheimer ein wichtiger Ballgewinn in unserer Hälfte. Der daraufhin gestartete Angriff über links wurde aber von der Lemper Defensive unterbunden.

 

Wir spielten mit viel Zug zum gegnerischen Tor und erspielten uns immer wieder gute Torchancen. Unsere Abwehr verhinderte derweil einen Anschlusstreffer der Hausherren.

 

In der 82. Minute sprang der Ball nach einem Freistoß von uns im gegnerischen Strafraum auf, der Torwart konnte ihn allerdings halten. Einen weiteren Freistoß kurz vor dem 16er schoss Christoph Neeb aber eiskalt rechts rein und er erhöhte somit auf 3:0.

 

Die Schlussminuten waren im Vergleich zum restlichen Spiel etwas ruhiger. Ein paar Standardsituationen brachten den Gastgebern nichts ein.

 

Durch unsere starke Verteidigung, aber auch unsere Offensive, die sich immer wieder tolle Chancen erspielte, gewannen wir das Spiel somit 3:0.

 

Aufstellung:

Julian Kunz, Werner Ulzenheimer, Steffen Fröhlich (Max Sirvend 65‘), Tobias Weber, Christian Irmer, Philipp Heering, Armin Razpour, Artjom Prozorov, Christoph Neeb, Julian Nolte, Benjamin Koch

Bank:

Max Sirvend

 

Tore:

 

0:1 (17‘ Benjamin Koch), 0:2 (56‘ Christoph Neeb), 0:3 (83‘ Christoph Neeb)

mehr lesen